Guadeloupe Reisetipps | Reiseinformationen, Tipps & Tricks

Guadeloupe Reisetipps

Guadeloupe Reiseinfos – Ein schönes Stück Frankreich in der Karibik

Guadeloupe – das ist Frankreich in der Karibik und ein Stück Europa auf einer fernen Insel. In den Reiseführern werden durchweg die Sehenswürdigkeiten des Landes gelobt, die paradiesischen Strände, die tropische Vegetation in Basse-Terre und die luxuriösen Hotels in Grande-Terre.

Anreise aus der Schweiz

Guadeloupe Reisetipps - Länderkarte - Kartenübesicht Guadeloupe

Paris ist ein wichtiger Stopp bei Pauschalreisen auf dem Weg nach Guadeloupe. Ein Jumbo von der französischen Metropole zu den französischen Antillen und dem Airport Pointe-à-Pitre benötigt etwa acht Stunden.

Einreise und Einfuhrbestimmungen

Die Einreisen nach Guadeloupe sind weitgehend unproblematisch, denn faktisch befindet sich der Urlauber auf französischem Terrain, also auf dem Boden der Europäischen Gemeinschaft. Es genügt deshalb für Schweizer Bürger ein nationales Dokument, das noch eine Gültigkeit von mindestens sechs Monaten haben sollte. Verlangt wird allerdings ein Rückflug- oder Weiterflug-Ticket.

Klima und Reisezeit

Eigentlich hat Guadeloupe immer Saison, denn bei ganzjährig tropischen Temperaturen zwischen 22 und 30 Grad sorgt der ständig wehende Passat dafür, dass das Klima erträglich bleibt. Während der trockeneren Winterzeit (Dezember bis April) kommen die meisten Gäste. Die Regenzeit (Juni bis Oktober) beschert vor allem der Hauptinsel Basse-Terre kräftige Schauer. Angenehme Reisezeiten sind die Monate April und Mai.

Kinder und Familien

Die Menschen auf Guadeloupe sind Familien mit ihren Kindern gegenüber sehr gastfreundlich und entgegenkommend. Sie sind aber auch sehr stolz.

Religion

Die Mehrzahl der Einwohner sind katholischen Glaubens oder Hinduisten (indischer Bevölkerungsteil). Ausserdem gibt es auf den Inseln Juden, Muslims, Adventisten, Baptisten und Zeugen Jehovas.

Sprachen

Auf Guadeloupe wird französisch gesprochen. In einigen Landesteilen ist kreolisch weit verbreitet. Englisch spricht man ausschliesslich in den touristischen Hochburgen.

Strom- und Netzspannung

Wie in Mitteleuropa: 220 Volt und 50 Hertz Wechselstrom. Auch die Steckdosen haben mitteleuropäischen Standard.

Sicherheits- und Reisehinweise

Die Inseln sind weitgehend sicher. Die medizinische Versorgung ist ausgezeichnet. Es gibt kaum, wie in anderen tropischen Regionen, ansteckende oder parasitäre Erkrankungen. Wichtig sind allerdings Sonnen- und Mückenschutz.

Telefonieren mit dem Handy

In zahlreichen Telefonstationen sind Gespräche mittels einer Telefonkarte möglich, die es in jedem Postamt zu kaufen gibt. Auch das Handynetz ist auf den meisten Inseln umfassend. Telefonate aus den Hotels sind problemlos möglich.

Trinkgelder

Bedienungskosten und Steuern sind im Rechnungspreis enthalten. Dennoch wird ein Trinkgeld gern genommen.

Verkehr

Am Flughafen haben sich mehrere internationale Autoverleiher etabliert. Ausserdem in Le Gosier, Le Moule, Deshaies, Baillit und St-Francois. Mietwagen sollte man rechtzeitig reservieren. Die Strassen auf Guadeloupe sind durchweg in einem guten Zustand. Taxifahrten sind auf den Inseln kein billiges Vergnügen, allerdings sind die Tarife fixiert. Preiswerter geht es mit den Collective Taxis. Dabei handelt es sich um Sammeltaxis, die häufig aus ausrangierten ehemaligen Luxus-Limousinen bestehen.

Währung und Zahlungsmittel

Der Euro ist die offizielle Landeswährung. Kreditkarten werden überall auf den Inseln akzeptiert. Am weitesten verbreitet sind Visa und Eurocard. Euroschecks können ebenfalls eingewechselt werden. In etlichen Hotels und Restaurants kann man auch mit US-Dollar seine Rechnungen begleichen.

Zeitzonen und Zeitverschiebung

Die Zeitdifferenz zur Schweiz beträgt im Winter minus fünf Stunden, im Sommer minus sechs Stunden.


Diese Seite ist nur für Mobiltelefone.
Hier geht's zur Desktop-Version: www.travelkaribik.ch